Reisen und Urlaub mit Stoma

 

 

Abwechslung gehört für viele Menschen zu einem erfüllten Leben – auch für Stomaträger. Damit mit künstlichem Darmausgang ein Aufenthalt außerhalb der gewohnten Umgebung ohne Komplikationen funktioniert, ist die richtige Vorbereitung das A und O.

 

(Bequeme Kleidung ist bei einer längeren Reise mit einem Stoma besonders wichtig.)

Unterwegs mit Stoma

 

Egal, ob mit Flugzeug, Auto oder Zug: Eine längere Reise kann mehrere Unannehmlichkeiten bergen, die jedoch mit der richtigen Vorbereitung erleichtert oder gar umgangen werden können.

Ein Beispiel dafür ist der Euroschlüssel: Diesen können Menschen mit Behinderung anfordern, um barrierefreie Sanitäranlagen selbstständig und kostenlos in öffentlichen Einrichtungen aufzuschließen. Der Schlüssel öffnet über 12.000 Toiletten in Europa und kann über den CBF Darmstadt (https://cbf-da.de/de/angebote/shop/euro-wc-schluessel/) beantragt werden.

 

Flugreisen

Durch immer genauere Kontrollen auf Flughäfen kann eine Reise mit dem Flugzeug auch für nicht beeinträchtigte Personen voller Aufregung sein. Um als Stomaträger vorhersehbare Probleme zu vermeiden und die Reise trotzdem genießen zu können, gibt es einige Vorbereitungen, die man treffen kann:

 

o Scheren und andere spitze Gegenstände mitzuführen ist an Board von Flugzeugen verboten. Schneiden Sie am besten einige Basisplatten vor.


o Entflammbare Hautschutzsprays und Pflasterentferner sind im Handgepäck ebenfalls nicht erlaubt.


o Es kann bei jeder Flugreise vorkommen, dass Gepäck verloren geht oder dass es zu Verspätungen kommt. Um auch in diesen Fällen nicht in Stress zu geraten, empfehlen wir, im Handgepäck Stomaprodukte für ein paar Tage einzupacken.


o Nicht nur im Handgepäck, auch im Aufgabegepäck sollten Sie genügend Material mitnehmen, falls Sie am Urlaubsort nicht gleich eine Apotheke finden oder diese die benötigten Produkte nicht führt.


o Für die Kontrollen am Flughafen ist es ratsam, eine Bestätigung von Ihrem Arzt mitzunehmen, dass Sie Stomaprodukte benötigen. Bei internationalen Reisen empfiehlt es sich, diese Bestätigung auch in englischer Sprache mitzuführen.


o Achten Sie im Flugzeug darauf, dass der Sicherheitsgurt nicht direkt am Stoma liegt.

Da Scheren im Handgepäck verboten sind, ist es ratsam, alle Vorkehrungen schon zuhause zu treffen.

 

 

Autoreisen

Im Auto kann es – vor allem im Hochsommer – zu sehr hohen Temperaturen innerhalb des Fahrzeuges kommen. Eine kühlende Transportbox kann hier nicht nur für kalte Getränke sorgen, sondern auch für Medikamente als Aufbewahrungsort dienen.

Auf längeren Autoreisen sollte außerdem besonders darauf geachtet werden, dass der Sicherheitsgurt nicht über dem Stoma platziert wird und dort einschnürt. Für diesen Fall empfehlen wir eine Stomaschutzkappe oder eine Gurtbrücke. Unsere Fachexperten beraten Sie gerne bei der Produktauswahl.

 

Zugreisen

Auch im Zug ist es ratsam, eine kleine Kühltasche mitzuführen, um Ihre Stomaprodukte richtig zu lagern. Benötigen Sie während Ihrer Reise mit dem Zug Hilfe beim Ein-, Aus- oder Umsteigen, bietet die Deutsche Bahn einen Mobilitätsservice (https://www.bahn.de/p/view/service/barrierefrei/mobilitaetsservice.shtml) an.

 

 

 

Auslandsaufenthalt mit Stoma

 

Unbekannte Umgebungen können einige Hürden bereithalten. Mit der richtigen Planung können einige davon allerdings umgangen werden. Erkundigen Sie sich im Vorfeld über die Umstände, die Sie in Ihrem Urlaubsland erwarten:

 

o Vor dem Urlaub im Ausland sollten Sie darauf achten, dass Sie eine passende Reisekrankenversicherung abschließen, die auch in Ihrem speziellen Fall alle eventuellen Kosten übernimmt.


o Achten Sie besonders darauf, dass Sie stets sauberes Wasser für Reinigung und Irrigation (Darmspülung) verwenden. Im Zweifelsfall empfehlen wir, stilles Wasser in Flaschen zu kaufen.
 

o Nicht nur für die Stomaversorgung, auch für die Nahrungsaufnahme spielt sauberes Wasser eine wichtige Rolle. Besonders in südlichen Ländern können im Leitungswasser Bakterien lauern, die Magen-Darm-Erkrankungen auslösen. Vermeiden Sie auch Eiswürfel und Obst, Gemüse und Salate, die mit Leitungswasser gewaschen wurden.
 

o Ungewohntes Essen kann bei vielen Personen zu verändertem Stuhlverhalten führen. Planen Sie daher ein, dass Ihr Stomabeutelverbrauch etwas höher ist als zuhause.
 

o Geht es in den Süden, sollten Sie auch beachten, dass Sie womöglich mehr schwitzen. Sorgen Sie immer dafür, dass beim Befestigen Ihres Stomabeutels Ihre Haut trocken ist.

 

 

Menschen mit Beeinträchtigung müssen also einiges beachten, bevor Sie Ihre Reise antreten. Deshalb können Sie gerne bei uns ein Reiseinformationspaket anfordern. Bitte kontaktieren Sie uns dafür unter 0800 – 2 111 999 oder per Email unter info@klemen-homecare.de.

 

Mit der richtigen Urlaubsplanung und -vorbereitung lässt sich auch mit künstlichem Darmausgang der Urlaub entspannt verbringen. Genießen Sie Ihre Auszeit!

 

Unsere Fachexperten stehen Ihnen für alle Anliegen bezüglich des Themas Stoma gerne zur Verfügung! https://www.klemen-homecare.de/stoma-und-tracheostoma/)

Ein kurzer Rückblick... mehr

 

Individuelle Beratung und Betreuung durch spezialisierte Fachkräfte!

Unsere Leistungen:

Versorgungsbereiche:

Rufen Sie uns an
kostenlose Hotline
Tel. 0800 / 2 111 999


Wir sind immer in Ihrer Nähe
und gehen innerhalb kürzester Zeit
auf Ihre Bedürfnisse ein.

Für Notfälle stehen wir Ihnen
24 Stunden zur Verfügung.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Klemen Homecare GmbH